Vogelkäfig

übersetzt von: Monika

Tutorial für PI findet ihr bei Rosi

Thanks a lot dear Rosie, that you gave me permission to translate your great Photoimpact tutorials into PSP :-)

 

© by Monika 2004

 

Für dieses Tutorial benötigt ihr:
  • PSP 8 (Demoversion bekommt ihr hier)

  • sonstiges Zubehör (bekommst du hier)

Die Datei Traene aus der zip entpackt ihr in euren Formenordner, die andere in den Ordner Linienstilarten.

 

F

Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen

E

 

 

Öffnet ein Bild 300 x 415 px transparent. Stellt jetzt die Hilfslinien sowie deren Eigenschaften so ein, wie auf der nachfolgenden Abbildung gezeigt: 

 

 

Wenn ihr dieses gemacht habt, zieht euch horizontal bei 10, 175 und 350 px und vertikal bei 150 px eure Hilfslinien. Wechselt zum Formenwerkzeug, Vordergrundfarbe keine, Hintergrundfarbe weiß und macht ein Rechteck in der Größe 5 x 215 px. Nun dupliziert ihr diese Ebene noch insgesamt 5x, so daß ihr 6 Stäbe habt. Richtet diese nun, beginnend an der mittleren, vertikalen Hilfslinie im Abstand von ca. 25 px aus. Der Abstand vom vorletzten zum letzten Stab beträgt ca. 15 px. Dies ist wichtig für die Perspektive.

 

           

 

Wechselt zu eurem Zeichenstift und zoomt euer Bild etwas ein, damit ihr besser sehen könnt. Nun setzt genau in der Mitte des Stabes einen neuen Ankerpunkt.

 

           

Zieht diesen Punkt nun nach oben bis zur 1. Hilfslinie.

 

           

 

Wechselt zur darunterliegenden Ebene und wiederholt die vorherigen Schritte. Zieht jedoch nun die Spitze nach rechts, genau auf die vertikale Hilfslinie. Verfahrt mit den restlichen Stäben ebenso. Damit ihr besser sehen könnt, schaltet nun die Stabe 1-4 von links gesehen unsichtbar. 

Jetzt können wir mit der Ankerpunktbearbeitung beginnen. Geht nun auf den ersten von links sichtbaren Stab und klickt mit dem Zeichenstift den linken Ankerpunkt mit der re. Maustaste an und wählt als Ankerpunkttyp "Kurve nach" aus und zieht den nun sichtbaren Pfeil um ca. 10 px nach links (s. Abb.1, Punkt 1-3). Nun bearbeiten wir den rechten Ankerpunkt wie eben beschrieben,  wählt hier jedoch "Kurve vor" (s. Abb.1, Punkt 4+5).

 

 

 

Nun setzt zwei weitere Ankterpunkte links und rechts ca. 70 px von oben (s. Abb.2, Punkt 1+2). Klickt nun wieder den Ankerpunkt an und zieht wieder um ca. 10 pc. nach links. Mit dem 2. Ankerpunkt verfahrt ihr genauso (Abb.2, Punkt 3+4).

 

 

Die eben beschriebenen Schritte wiederholt ihr nun nach und nach bei den vorher unsichtbar gemachten Stäben. So sollte es nun in etwa aussehen:

 

 

Jetzt wählt alles aus, dann Auswahl aus Vektorobjekt und fasst alle Ebenen sichtbar zusammen. Nun müsst ihr die Stäbe vergolden. Hierzu könnt ihr entweder einen schönen Farbverlauf, ein Muster verwenden. Ich habe es mit einem Preset von Super Blade Pro gemacht. Wenn ihr mit dem Vergolden fertig seid, dupliziert diese Ebene und spiegelt sie vertikal. Bei mir sieht es nun so aus:

 

 

Nun erstellt mit dem Formenwerkzeug eine Ellipse in der Größe 218 x 15 px, Linienbreite 4, Füllstil keiner. 

Geht nun wieder auf Auswahl > Auswahl aus Vektorobjekt und dann umwandeln in eine Ebene. Vergoldet diese Ellipse nun so, wie ihr es bei den Stäben gemacht habt. Wenn ihr zufrieden seid, dupliziert diese Ebene noch 2x und positioniert nun zwei dieser Ellipsen so, wie auf der Abb. gezeigt. Die dritte Ellipse machen wir vorerst unsichtbar, wir brauchen sie später.

 

Für den Boden des Käfigs wechselt nun zu der Vektorebene mit der Ellipse. Ändert hier nun die Farbeigenschaften ab, indem ihr bei Strich den Haken entfernt und bei Füllung ein dunkleres Goldmuster einsetzt. Jetzt macht die vorher unsichtbar geschaltete Ebene mit der dritten Ellipse sichtbar und setzt sie als Rand darauf. Nun könnt ihr diese beiden Ebenen sichtbar verbinden.

 

 

 

Jetzt putzt eure Brillen, ihr müsst nämlich die Äuglein nun ein wenig anstrangen.... *grins.

 

Am besten ist es, wenn ihr euch das Bild wieder einzoomt. Wechselt zu eurem Radiergummi und bearbeitet nun die in der Abbildung gekennzeichneten Stäbe bzw. die daraufliegenden Ellipsen.

 

 

Radiert nun immer am oberen und unteren Rand der jeweiligen Ellipsen den Teil weg, der auf den Stäben liegt. Arbeitet sauber, denn sonst sieht es nachher nicht so schön aus.

 

Nun braucht der Boden ja noch einen Abschluß. Hierzu zieht ihr euch neue Hilfslinien so, wie ich es auf der Abb. getan habe. Wechselt zum Zeichenstift, Punkt-zu-Punkt, und beginnt fortlaufend Punkte, beginnend am linken oberen Pfeil, zu setzen.

 

Wenn ihr das gemacht habt, klickt nun mit der rechten Maustaste auf den oberen mittleren Ankerpunkt, Ankterpunkttyp "Kurve vor" und zieht diesen nun horizontal in die Breite, bis sich der obere Rand der Ellipse angepasst hat. Den unteren, mittleren Ankerpunkt bearbeitet ihr ebenso. Es sollte nun so aussehen:

 

 

Nun vergoldet diesen Bodenrand mit den gleichen Schritten, wie ihr es vorher auch gemacht habt. Ich habe hier einen goldenen Farbverlauf benutzt und auf einer neuen Ebene eine Aussparung hinzugefügt.

 

 

Jetzt braucht der Käfig noch eine Tür. Benutzt wieder euer Formenwerkzeug, Linienbreite 4, Füllung keine, und macht ein Rechteck in der Größe von ca. 87 x 84 px und verschiebt es an die stelle, wo eurer Tür sein soll. Nun wieder Auswahl aus Vektorobjekt, umwandeln in eine Ebene und vergoldet diesen Türrahmen. Wechselt nun zu den Ebenen mit euren Käfigstäben und markiert mit dem Auswahlwerkzeug den mittleren Käfigstab innerhalb eurer Tür und entfernt diesen Teil des Stabes.

:

 

 

Wechselt nun wieder zu der Ebene mit dem Türrahmen, dupliziert diese und verkleinert sie mit ca. 90 % und verschiebt diesen mittig des größeren Rahmens. Wenn es nicht genau passt, müsst ihr mit dem Verformwerkzeug die Rahmengröße etwas anpassen. Es sollte so, wie auf der Abbildung nun aussehen:

 

  

 

Nun setzen wir innerhalbt des kleinen Türrahmens noch 3 Stäbe, damit es eine Tür gibt. Geht nun wieder auf eueren Zeichenstift, Punkt-zu-Punkt, Linienbreite 4, und setzt diese 3 Stäbe in etwa so, wie auf der Abbildung.

.

Vergoldet diese Stäbe nun wieder. Achtet darauf, das die Stäbe unter dem kleinen Türrahmen sind. Wenn dies so ist, könnt ihr nun die Stäbe mit dem kleinen Türrahmen verbinden. Nun macht noch einen kleinen Knopf als Türriegel. Ich habe diesen mit dem Auswahlwerkzeug Kreis gemacht, mit einem goldenen Farbverlauf gefüllt und auf einer neuen Ebene noch eine Aussparung hinzugefügt. So sieht es nun bisher aus:

Jetzt müsst ihr euch entschließen, ob die Tür offen oder geschlossen sein soll. Wenn sie geöffnet werden soll, dann fahrt hier fort, ansonsten überspringt den folgenden Punkt und fahrt mit der oberen Abdeckung fort.

 

Tür offen:

 

Geht zur Ebene mit dem Türknopf und verschiebt diese unter die Türebene. Wechselt dann zur Ebene mit der Tür und verschiebt diese sowie den Türknopf nach rechts wie auf der Abbildung.

Nun passt die Perspektive der rechten Türseite mit dem Verformwerkzeug etwas an, indem ihr mit gedrückter Strg-Taste den rechten unteren Punkt der Tür ein wenig nach unten zieht.

Jetzt kommen wir zur oberen Abdeckung des Käfigs. Geht auf das Formenwerkzeug und sucht euch hier nun die Form Traene aus der zip-Datei. Wählt sie aus und zieht nun diese Form in der Größe von ca. 26 x 35 px auf. Jetzt macht noch eine Ellipse in der Größe von ca. 28 x 6 px, Linienbreite 3 und ordnet beide Teile nun so an, wie auf der Abbildung gezeigt. Der Teil  der Tränenform, der am unteren Rand der Ellipse etwas übersteht, entfernt ihr einfach. Es sollte nun so aussehen:

 

 

 

 

Jetzt vergoldet diese beiden Teile wieder nach euren Wünschen. Bei der Tränenform habe ich wieder ein Preset von Super Blade Pro verwendet.

 

Jetzt macht mit dem Formenwerkzeug einen Kreis in der Größe von ca. 30 x 30 px, Linienbreite 4, und setzt ihn aln die Spitze des Käfigs als Griff. Vergoldet diesen Kreis nun wieder wie gehabt und fügt noch eine Innenfase mit diesen Einstellungen hinzu:

 

Nun wählt die Spitze aus und wechselt zur Ebene mit dem Griff und radiert den überflüssigen Teil des Griffes auf der spitze weg. Lasst ein bisschen auf der Spitze von dem Ring und bearbeitet diese beiden Enden etwas mit dem Weichzeichner.

 

Ja und nun braucht das Vögelchen ja auch noch einen Sitzplatz..... *zwinker.

 

Hierzu geht wieder auf euren Zeichenstift, Punkt-zu-Punkt, Linienbreite 6, Linienstil "durchgezogene Linie gerundet", Linienfarbe ein Holzmustereurer Wahl, Flächenabdeckung 20%.

Nun setzt ihr 2 Punkte, wie auf der folgenden Abbildung:

Geht nun wieder auf Auswahl aus Vektorobjekt, umwandeln in Ebene und wendet eine Innenfase mit den vorherigen Einstellungen an.

 

Nun müssen wir noch ein wenig an den Stäben vom Käfig radieren, damit der Holzstab auch im Käfig liegt. Zoomt das Bild wieder ein und radiert die mit Pfeilen gekennzeichneten Stäbe auf dem Holzstab weg. 

 

Ja und das war es auch schon. Jetzt könnt ihr den Käfig nach euren Wünschen gestalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es geschafft!

Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

© by Monika B. Juli 2004