Regenfenster

übersetzt von: Monika

Tutorial für PI findet ihr bei Rosi

Thanks a lot dear Rosie, that you gave me permission to translate your great Photoimpact tutorials into PSP :-)

 

© by Monika 2003

 

Für dieses Tutorial benötigt ihr:
  • PSP 8 (Demoversion bekommt ihr hier)

  • Ulead Particle Plugin (hier)

  • das von mir verwendete Bild und die Textur hier

 

F

Bitte beachtet die Nutzungsbedingungen

E

 

 

Öffnet ein Bild eurer Wahl oder benutzt meines und fügt einen Rahmen (Hintergrundfarbe #381A1A) von 15 px hinzu. Nehmt nun euren Zeichenstift, Farbe wie beim Rahmen, Punkt zu Punkt, Linienbreite 15 px. Zieht nun eine vertikale Linie bei 115 px und eine horizontale bei 140 px. Markiert mit dem Zauberstab nun diesen Rahmen, geht auf Effekte, Textureffekte, modellieren. Ich habe hier die Textur poliertesHolz1.bmp (Einstellungen s. Abb. 1) genommen. Dann nochmals Effekte, 3D-Effekte, Innenfase (Einstellung s. Abb. 2).

 

           

Abb. 1                                                                Abb. 2

 

 

Jetzt sollte euer Bild so aussehen:

 

 

Kehrt nun die Auswahl um. Jetzt bereiten wir die einzelnen Bilder für die Animation vor.

 

Geht auf Effekte, PlugIn-Filter und öffnet den Ulead Particle, geht auf load und sucht euch Rain1 und ändert die Einstellungen wie in Abb. 3 ab. Dann kopiert ihr dieses Bild und fügt es als neues Bild wieder ein.

 

 

Macht nun bei eurem 1. Bild den Schritt mit dem Effekt Rain wieder rückgängig und wendet den Effekt Rain wieder an, nur diesmal mit diesen Einstellungen:

 

 

Jetzt geht ihr in die Ebenenpalette und zieht dieses Bild mit gedrückter linker Maustaste in das vorher kopierte Bild. Nun habt ihr dort schon 2 Ebenen.

 

Wiederholt nun noch einmal die letzten Schritte und verändert die Einstellungen beim Effekt Rain wie folgt:

 

 

Ihr habt nun bei eurem zweiten Bild 3 Ebenen. Diese Datei speichert ihr als psp ab.

 

Nun wechselt ihr zum Animationsshop. Geht dort auf Datei und öffnet den Animations-Wizzard. Bestätigt einfach die Abfragen. Bei Animationswiedergabe gebt ihr kontinuierlich ein, Einzelbildgeschwindigkeit 7, dann weiter und fertigstellen.

 

Jetzt könnt ihr euch eure Animation anschauen. Sollte euch irgendetwas nicht daran gefallen, so könnt ihr noch etwas mit der Geschwindigkeit spielen. Jetzt braucht ihr die Animation nur noch abzuspeichern.

 

Jetzt seid ihr fertig.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es geschafft!

Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

© by Monika B. Juli 2004