Missisippi Dampfer

übersetzt von: Monika

Tutorial für PI findet ihr bei Rosi

Thanks a lot dear Rosie, that you gave me permission to translate your great Photoimpact tutorials into PSP :-)

 

© by Monika 2003

 

Für dieses Tutorial benötigt ihr:
  • PSP 7 (Demoversion bekommt ihr hier)

  • sonstiges Zubehör bekommt ihr hier

 

 

 

Öffnet ein Bild 400 x 250 px transparent. Mit dem Formenwerkzeug, Vordergrundfarbe #090000, Hintergrundfarbe #A50303, Vordergrundstil Farbverlauf, Winkel 0, zieht ihr ein Rechteck als Vektor in der Größe 170 x 25 px auf. In der Ansicht stellt ihr bitte euer Lineal ein, sonst wisst ihr nicht, wie weit ihr die Ankerpunkte verschieben müsst.

Geht nun auf Ankerpunktbearbeitung und zieht den oberen rechten Ankerpunkt bis 335 px (Abb. 1) Dann setzt ihr auf der nun entstandenen Schräge mit gedrückter Strg-Taste einen neuen Ankerpunkt bei 270 px (Abb. 2).

           

Abb. 1                                                                                                    Abb. 2

 

Diesen zieht ihr nun nach unten, bis ihr eine Höhe von 24 px erreicht habt. Rechte Maustaste, Ankerpunkttyp, Kurve vor, und zieht das Zeichen rechts vom Ankerpunkt etwas nach unten und nach rechts bis 310 px. Nun zieht ihr den linken unteren Ankerpunkt 20 px nach rechts (Abb. 3). So sollte der Rumpf nun aussehen (Abb. 4):

 

           

Abb. 3                                                                                                   Abb. 4

Wandelt diese Ebene nun in eine Rasterebene um, wählt den Rumpf aus und macht eine neue Ebene, fügt dieser eine Aussparung (Abb. 5) hinzu und verbindet die Ebene Aussparung mit dem Rumpf. Dann sollte euer Bild so aussehen (Abb. 6)

 

           

Abb. 5                                                                                                  Abb. 6

 

 

Nun machen wir das Rad. Macht am besten dazu euren Rumpf unsichtbar.

Neue Ebene, Rechteck 5 x 70 px mit Auswahlwerkzeug machen, mit rot füllen und eine Innenfase mit diesen Einstellungen anwenden:

 

 

Dupliziert diese Ebene, 90 ° drehen links, Bild schärfen, duplizieren 30° drehen links, wieder schärfen. Den letzten Schritt nocheinmal wiederholen. Wechselt nun zur Ebene mit dem ersten Rechteck und wieder holt die letzten beiden Schritte mit dem 30° links drehen 2 mal. Alle sichtbaren Ebenen verbinden. So sollte es nun aussehen:

 

 

Macht nun einen kleinen Kreis 20 x 20 px, mit rot füllen, in der Mitte des Rades platzieren und Innenfase anwenden mit diesen Einstellungen:

 

 

Jetzt macht ihr mit dem Formenwerkzeug, Vordergrundfarbe rot, Füllstil keiner, einen Kreis von 55 x 55 px, darauf eine Innenfase mit diesen Einstellungen:

 

 

Das Rad ist nun fertig. Verbindet die 3 Ebenen und verschiebt diese dann unter den Rumpf und platziert das Rad am Heck. So sollte es nun aussehen:

 

Nun fangen wir mit dem 1. Deck an. Stellt eure Vordergrundfarbe auf #7B7B7B und die Hintergrundfarbe auf C8C8C8, bei Stil Farbverlauf. Die Einstellungen für den Farbverlauf ändert ihr über den Punkt "bearbeiten" so ab:

 

 

Macht nun jeweils auf einer neuen Ebene 2 Rechtecke in der Größe 240 x 30 px und 195 x 20 px, füllt diese mit dem Farbverlauf und setzt sie an den Rumpf wie auf dem Bild und verschiebt diese beiden Ebenen dann unter die Ebene mit dem Rumpf.

 

 

Neue Ebene, Rechteck 35 x 10 px, füllen mit weiß und Innenfase mit diesen Einstellungen:

 

Setzt das Rechteck nun an das Heck. Jetzt macht ein Oktagon 20 x 9 px und wiederholt sämtliche Schritte wie eben bei dem Rechteck. Dann drehen 20° rechts, schärfen. Setzt das Oktagon ebenfalls ans Heck, richtet es aus und schiebt diese Ebene unter das Rechteck, wie auf diesem Bild.

 

 

Jetzt machen wir die Fenster für das 1. Deck. Macht ein Rechteck, 196 x 26 px, füllen mit weiß und auf das untere graue Rechteck setzen. Öffnet die Datei bogen1.psp, verkleinern mit 17 %, kopieren und als neue Ebene einfügen. Setzt das Fenster auf die linke Seite des weißen Rechtecks und dupliziert diese Ebene noch 8 mal. Richtet nun die Fenster aus wie auf dieser Abbildung.

 

 

Nun verbindet ihr die 9 Fensterebenen, wählt alle aus und macht eine Aussparung.

 

 

Wechselt nun zur Ebene mit dem Rechteck und drückt die entf-Taste, Auswahl aufheben. Jetzt wählt ihr das weiße Rechteck aus und macht eine Innenfase wie bei Abb. 7. Dann sollte euer Bild so aussehen (Abb. 8):

 

 

  

   

Abb. 7 

Abb. 8

 

Mach nun auf einer neuen Ebene ein schmales Rechteck gerundet 190 x 3 px, füllen weiß und Innenfase mit den vorherigen Einstellungen. Dieses Rechteck setzt ihr nun Als Geländer auf die untere Fensterreihe.

Neue Ebene und Rechteck in weiß 45 x 26 px und neben der Fensterreihe ausrichten. Jetzt machen wir hierfür die Fenster. Macht alle Teile immer auf einer neuen Ebene. Nun ein Rechteck in grau 10 x 15 px, Ebene 2 mal duplizieren, die Fenster ausrichten und in der Größe wie auf dem Bild verändern.

Wiederholt dann die Schritte wie bei der Fensterreihe. Verändert lediglich den Wert für die Tiefe bei der Innfase auf 1.

Jetzt mit dem Formenwerkzeug, Vordergrundfarbe weiß, Füllstil keiner, Linienbreite 3, ein Rechteck in der Größe 270 x 36 px. Wählt die Linie aus, Innenfase wie vor, jedoch Tiefe 5. Richtet dieses Rechteck nun an dem Unterdeck aus wie auf der Abbildung.

Nun kommt das Mitteldeck dran. Wieder ein weißes Rechteck auf einer neuen Ebene von 115 x 20 px. Öffnet die Datei schleife.psp, verkleinern 14 %, auswählen, kopieren und fügt es als neue Auswahl auf das eben erstellte Rechteck ein, umwandeln in eine Ebene. Diese dupliziert ihr dann noch 3 mal und richtet die Fenster aus und wiederholt nun alle Schritte wie bei der unteren Fensterreihe. Dupliziert nun das Geländer der unteren Fensterreihe und richtet es auf der oberen aus und passt die Größe an. So sollte es nun aussehen:

Um die linke Fensterreihe zu machen, verfahrt ihr genauso wie bei der unteren rechten Fensterreihe, nur das wir hier einheitliche Fenster haben. Wenn ihr damit fertig seid, wechselt zu der in der Abb. 9 mit dem Pfeil gekennzeichneten Ebene, dupliziert diese und und richtet sie an der oberen Fensterreihe aus. Den unteren Teil von dem Rechteck der sichtbar ist wählt ihr mit dem Auswahlwerkzeug aus und löscht ihn. Dann verschiebt ihr diese Ebene über die obere Fensterreihe. Jetzt sollte euer Bild so aussehen:

Abb. 9

Nun noch die Treppenstufen. Hierzu wieder ein Rechteck in weiß 25 x 5 px, Aussparung (Abb. 10). Dupliziert diese Ebene noch 3 mal und richtet sie als Treppe aus. Verbindet die Ebenen der Treppenstufen miteinander und verschiebt diese Ebene dann unter die Fensterreihe (Abb. 11)

 

Abb. 10 

 Abb. 11

 

 

Verbindet nun alle Ebenen bis auf das Rad und das Geländer der oberen Fensterreihe. Dann können wir uns dem Oberdeck zuwenden.

Nehmt nun euer Raster zur Hilfe. Stellt die Rastergröße auf 14 x 25 px ein. Verschiebt das Boot etwas, sodaß eine vertikale Linie kanpp in der Mitte des linken, oberen Fensters verläuft. Wechselt zum Zeichenstift, Farbe weiß, Linienbreite 3, Punkt zu Punkt, und zeichnet nun links 5 und rechts 4 senkrechte Linien ein (Abb. 12).

Abb. 12

Zieht nun mit dem Auswahlwerkzeug ein Rechteck in der Höhe von 17 px um die eben gezeichneten Linien, Auswahl umkehren, löschen. Jetzt haben wir die gleichmäßigen Teile für das Geländer. Wählt nun die senkrechten Linien aus und macht eine Innenfase mit den letzten Einstellungen.

Jetzt kommen die Gebäudeteile. Diese macht ihr genauso wie die unteren Fensterreihen. Das rechte Gebäudeteil sollte die Maße 52 x 25 px haben. Wenn ihr es fertig gemacht habt, verbindet die Hausebenen, duplizieren, verkleinern 75%, dann ist das linke auch fertig und ihr könnt es ausrichten.

Dupliziert nun die Ebene mit dem Geländer der oberen Fensterreihe 4 mal und richtet sie links, rechts, oben und unten auf den Pfosten aus und passt sie in der Länge an.

Nun wählt ihr das linke obere Geländerteil aus, füllt es mit einem Goldton, ich habe #F7BC5B genommen, Innenfase mit den alten Einstellungen nur bei Tiefe 3 und Intensität 36. Wiederholt dies auch für die rechte Seite.

Jetzt noch ein schmales Rechteck für das Dach, füllen mit Goldton und dann eine Außenfase mit diesen Einstellungen:

Für die Kuppel macht ihr einen Kreis von 49 x 49 px, füllt wieder mit dem Goldton und macht eine Aussparung mit diesen Einstellungen

und schiebt den Kreis unter das Rechteck.

Jetzt machen wir mit dem Zeichenstift, Einstellung wie gehabt, den Fahnenmast für die rechte Seite. Macht eine Innenfase mit den alten Einstellungen, ändert nur die Intensität auf 50 ab. Dupliziert diese Ebene 3 mal, verschiebt die eine nach links ans Heck, drehen 30 ° links. Den überflüssigen Teil des Mastes schneidet ihr einfach weg. Öffnet die Datei flagge.psp, verkleinern 50 %, und setzt sie an den Fahnenmast. Die Ebene mit der Flagge muß unter der mit dem Mast liegen.

Wechselt nun wieder zu den anderen duplizierten Ebenen mit dem Mast, die eine richtet ihr vorne am Bug aus, die andere dreht ihr mit 30° rechts. Richtet die beiden Masten aus und schneidet die überflüssigen Mastteile weg.

Wechselt zur Ebene mit dem oberen rechten Mast, neue Ebene und macht nun die blaue Fahne. Hierfür mit dem Auswahlwerkzeug ein Rechteck in der Größe 9 x 27 px machen und mit einem blau füllen, drehen 90° links und an dem Mast ausrichten. Die Fahne sollte unter der Ebene des Mastes sein.

Macht nun noch mit dem Zeichenstift, Linienbreite 1, Farbe grau, Punkt zu Punkt, das Tau vom oberen Rechten Fahnenmast zum unteren schrägen Fahnenmast.

So sollte euer Bild nun aussehen:

Jetzt nur noch den Schornstein und ihr habt es geschafft.

Hierfür ziehen wir wieder ein schmales Rechteck, Größe 9 x 90 px, füllen mit schwarz, auf. Dann öffnet ihr die Datei krone.psp, verkleinern 20 %, füllen schwarz, kopieren und als neue Auswahl über dem schwarzen Rechteck einfügen und ausrichten, alle Ebenen verbinden.

 

Wenn ihr das Boot animieren möchtet, dann dürft ihr die Ebene mit dem Rad nicht verbinden. Wie man das Boot animiert und einen Hintergrund dazu erstellt zeige ich euch in einem anderen Tutorial. Doch das habe ich noch nicht fertig.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es geschafft!

Ich hoffe, es hat euch Spaß gemacht.

 

 

 

 

 

© by Monika B. Juli 2004